Die CEZ Group konzentriert sich auf dem deutschen Windenergiemarkt mehr auf die Entwicklungsphase

In den vergangenen Tagen erwarb die CEZ Group Windkraftprojekte auf deutschem Territorium mit einer potenziellen installierten Gesamtleistung von mehr als 170 MW. Zu verdanken ist dies der Zusammenarbeit mit dem hiesigen renommierten Entwicklungsunternehmen GP Joule Holding. Die Projekte werden vor allem 2020 bis 2022 in den deutschen Auktionssystemen in Wettbewerb treten. Die installierte Gesamtleistung dieser Windkraftanlagen wird vor allem von den Auktionsergebnissen abhängig sein.

„Angesichts der kürzlich vom Europäischen Parlament bewilligten Klimaziele wird davon ausgegangen, dass der europäische Markt mit erneuerbaren Energien in absehbarer Zeit hinsichtlich der installierten Leistung um 10 GW jährlich wachsen wird. Die Hälfte dieses Volumens soll dabei in Deutschland und Frankreich erzeugt werden. Wir möchten unser Renommee und unsere auf den europäischen Märkten gesammelten Erfahrungen nutzen - vor allem bei den in der Entwicklungsphase befindlichen Projekten. Von unseren bereits in Betrieb befindlichen Windkraftanlagen in Deutschland werden momentan jährlich über 300 GWh Strom erzeugt, wodurch über hunderttausend Haushalte mit Strom versorgt werden können“, sagt Tomáš Pleskač, Leiter des Geschäftsbereich Neue Energien und Vertrieb. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt betreiben die zur CEZ Group gehörenden Unternehmen in Deutschland 53 Windkraftanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von 135 MW.

„Nachdem wir letztes Jahr in Frankreich mit der Projektentwicklung begonnen haben, kommt uns nun das Know-how der CEZ Group auch im Rahmen der Entwicklung von Windparks in Deutschland zugute. Mit einer Kombination aus Kaufkraft, stemmbarer Finanzierung und unseren Erfahrungen beim Betrieb von Windparks lassen sich auch auf diesem von der Konkurrenz heiß umworbenen Markt interessante Amortisierungsmöglichkeiten für Investitionen erzielen. Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern können wir Lösungen für örtliche Spezifika im Entwicklungsbereich bieten. Beide Partner sind in Deutschland nicht nur im Entwicklungsbereich, sondern auch allgemein im Bereich erneuerbare Energien führend“, betont Martin Pacovský, Bereichsleiter erneuerbare Energien bei ČEZ.

Die Projekte aus diesem Portfolio werden vor allem im Zeitraum 2020 bis 2022 zur Ausschreibung in den deutschen Auktionssystemen teilnehmen.

Für die tschechischen Geschäftspartnern ist Deutschland langfristig die Nummer eins. 32,8 % des Exports ging letztes Jahr zu unserem westlichen Nachbarn, die Importquote betrug 25,8 %. Analog sieht die Situation auch auf dem Energiemarkt aus. 2017 wurden mehr als 9 TWh Strom in die Tschechische Republik importiert und 5,5 TWh Strom nach Deutschland exportiert. Dank der langfristig stabilen Bedingungen für Investoren, des etablierten Systems der Auktionsmechanismen zur kompetitiven Bestimmung der Förderhöhe sowie dank der allgemeinen Marktentwicklung ist Deutschland der Garant für eine gute Rentabilität der Projekte. Der Umstand, dass wir auf dem deutschen Markt für erneuerbare Energien vertreten sind, ist nicht zuletzt auch für den Erfahrungsaustausch bezüglich der Funktionsweise des Auktionssystems gut, denn dessen Modell wird möglicherweise auch in der Tschechischen Republik eingeführt werden.

 

CEZ in Deutschland

In Deutschland betreibt die CEZ Group Windparks mit einer Kapazität von rund 135 MW. Von der CEZ Group in Deutschland betriebene Windkraftanlagen erzeugten 2017 knapp 270 Millionen kWh umweltfreundlichen Strom. Im ersten Halbjahr 2018 erzeugten CEZ-Windkraftanlagen mehr als 142 Millionen kWh. Über den Risikokapitalfonds INVEN CAPITAL hält CEZ Anteile an den schnell wachsenden neuen Energieunternehmen sonnen, Sunfire, tado° und Cloud & Heat Technologies. Die 2015 gründete CEZ Deutschland GmbH ist ein Dienstleistungsunternehmen für erneuerbare Energien mit Sitz in Hamburg. Damit profitiert CEZ Deutschland von der Nähe zu wichtigen Unternehmen der Branche und stellt gleichzeitig Expertise sowie Erfahrung bereit, um gemeinsam mit anderen Marktteilnehmern Synergien und Marktchancen zu schaffen. CEZ Deutschland stärkt die Position und Wettbewerbsfähigkeit der CEZ Group im deutschen Markt für erneuerbare Energien.

 

Über die CEZ Group

Die CEZ Group ist ein multinationaler integrierter Energiekonzern mit Sitz in Prag. Der tschechische Energieversorger CEZ gehört mit einer Marktkapitalisierung von rund 11,8 Milliarden Euro zu den zehn größten Energieunternehmen Europas. Rund 30.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Tochterunternehmen versorgen Verbraucher in Mittel- und Osteuropa mit Energie. Die CEZ Group verzeichnet 2017 einen Umsatz in Höhe von 7,9 Milliarden Euro und ein EBITDA von 2,1 Milliarden Euro.

 

Kontakt

Martin Schreier, Pressesprecher

E-Mail: Martin.schreier {zavináč} cez {tečka} cz

Tel.: 211 (0)42 612, 725 765 848

www.cez.cz

 

Pressekontakt

BCW (Burson Cohn & Wolfe)                      

Jana Marekowa                                

E-Mail: jana.marekowa {zavináč} bcw-global {tečka} com

Tel.: +49 692380931; +49 1736136439