12. 2. 2020

Jörg Kubitza verlässt CEZ Deutschland

Beim tschechischen Energiekonzern CEZ Group gibt es Veränderungen im deutschen Management. Jörg Kubitza, zuletzt Managing Director bei CEZ Deutschland, hat das Unternehmen Ende 2019 verlassen.

Als Head of Strategy und Managing Director verantwortete Jörg Kubitza seit Anfang 2017 den Ausbau der CEZ Group im Bereich Erneuerbare Energien in Deutschland. Mit seiner langjährigen Expertise im Energiesektor und einem erfahrenen Team setzte Kubitza die Investitionspläne der CEZ Group in Deutschland um. Aktuell verfügt CEZ in Deutschland über 133,5 MW in zehn Windparks und entwickelt in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern ein Portfolio an Windkraftprojekten mit einer potenziellen installierten Gesamtleistung von bis zu 305,6 MW.

„Jörg Kubitza hat unsere Aktivitäten in Deutschland als Energieexperte maßgeblich beeinflusst. Mit seiner Leidenschaft für erneuerbare Energien hat er ein zukunftsfähiges Windkraftportfolio auf- und ausgebaut. Für seine berufliche wie auch persönliche Zukunft wünschen wir Jörg Kubitza alles Gute“, sagt Kateřina Skalická, Geschäftsführerin von CEZ Deutschland.

Die CEZ Group ist einer der zehn größten Energieerzeuger Europas. Das Unternehmen wird seine Aktivitäten im Bereich der Entwicklung von Windanlagen in Westeuropa fortsetzen und den Ausbau der bestehenden Projekte im Rahmen ihres Portfolios auch weiterhin folgen.